FARBKUPPLER
FARBKUPPLER

FSJ IN DER ROTEN SCHULE

Abitur und dann?

Tja, diese Frage hatten sich viele schon lange vor mir gestellt. Während diese also schon massig Bewerbungen abgeschickt hatten und immer wieder zu Bewerbungsgesprächen eingeladen wurden, beschäftigte ich mich noch immer mit der Frage 'Was willst du überhaupt machen?' Studium oder Ausbildung? Und in welchem Bereich, nun die Auswahl ist riesig: ich könnte im sozialen Bereich was machen (mit Kindern und so) oder was mit Fotografie und Öffentlichkeitsarbeit oder etwas mit Tieren oder ... ? Was jedoch fest stand: ich wollte gerne noch ein wenig in meiner Homebase bleiben.

Dann machte eine Freundin den Vorschlag ein FSJ in der 'Roten Schule' zu machen, so wie ihr Freund das derzeit tat. Die Idee gefiel mir sofort. Ich hatte also eine Bewerbung geschrieben (nur diese einzige) und persönlich zur Stadt gebracht, am 16.04.08 bekam ich dann die Einladung zum Vorstellungsgespräch, am 23.04.08 hatte ich dann das Vorstellungsgespräch und nach langem Warten kam dann am 07.05.08 endlich die eine Zusage. Fehlte nur noch das Abi, tja und am 13.06.08 stand fest, das ich auch das habe!

Mein Freiwilliges Soziales Jahr

Vom 01.08.08 bis 31.07.09, also genau ein Jahr bin ich als FSJler in der Roten Schule gewesen. Ein Jahr voller Erfahrung, Abenteuern, Spiel und Spaß, Ausflügen, Theatern, Kreativität-Ausleberei, ... aber manchmal natürlich auch viel Stress und Überstunden. Naja ein ziemlich vollgepacktes Jahr, welches ich nicht missen möchte.

Es fing an mit einem Mitarbeiter-Wochenende in Carum und endete mit einer Ferienfreizeit in Vrees. Was dazwischen passierte? Ich kann das mal kurz zusammenfassen: die Ferienpass- und Jojo-Programm-Aktionen, viele Tagesfahrten (z.B. nach Legoland, Sealife, Heidepark Soltau, Serengetipark, Schloss Dankern), eine Woche Ferienfreizeit in Schloss Dankern, viele Konzerte, fünf spaßige FSJ-Seminare des DRK, viele Kindertheater, der wöchentliche Schachkurs, Aktionen mit dem Stadtjugendring, die Sommerkinder-Programme, die Jokusmesse, die Fortbildung 'Spielewerkstatt' zur Verlängerung der JuLeiCa, ein Pfingstzeltlager in Höltinghausen, das Cloppenburger Gauklerfest, ... weitere Aufgaben waren z.B. Postbotendienste, verschiedene kleine Hausrenovierungem, das Aktualisieren der Internetpräsenz, die Organisierung und Durchführung der verschiedenen Aktionen, hauswirtschaftliche Tätigkeiten und vieles vieles mehr.

Ich habe wirklich viel erlebt in diesem einen abwechslungsreichen Jahr. Vielen Dank dafür!

Hier geht es zur Homepage der Roten Schule: www.ferienpass-cloppenburg.de

Aktuelles

 

Einstein hat jetzt seine eigene Seite! Schaut mal rein! HIER

Farbkuppler-Homepage

Letzte Aktualisierung am 07.12.2017

F
#