FARBKUPPLER
FARBKUPPLER

Das Leben im Schwimmverein

Einmal Schwimmer - Immer Schwimmer

Ich bin seit dem 01.02.1996 Mitglied des Cloppenburger Schwimmvereins. Ich bin also erst relativ spät angefangen zu schwimmen. Ich bin eigentlich auch nur über meinen Bruder bzw. dessen derzeit besten Freund zum Schwimmen gekommen. Ich muss zugeben, ich bin nie die beste Schwimmerin gewesen, es reichte immer nur für die Bezirksmeisterschaften, aber dort konnte ich doch noch einige Medaillen in der Jahrgangs- oder Jugendwertung erringen. Ab 2008 gehörte ich dann zu den Masters (mit meinen jungen zwanzig Jahren). Ich nutzte die Gelegenheit und startete nun auf den Masters-Wettbewerben und schaffte es über meine Lieblingsstrecke 200m Rücken bis zu den Deutschen-Masters-Meisterschaften und konnte dort einen 10. Rang belegen. Meinen größten Erfolg erzielte ich bei den Norddeutschen-Masters-Meisterschaften 2008, dort wurde ich Vize-Meister über 200m Rücken.

Ich trainierte immer fleißig und trainiere immer noch fleißig. Das Ziel ist in ferner Zukunft in der AK90 einen Weltrekord über 200m Rücken zu schwimmen. Also werde ich auch in Zukunft immer fleißig trainieren. 

Meine Zeit als Schwimm-Trainer

Im Februar 2002 habe ich mir beim Landtraining mein Sprunggelenk verletzt, was damals einige Wochen Gipsbein zur Folge hatten. Auf unserem Heimwettkampf Anfang März bin ich trotzdem gegan ... gehumpelt, zum anfeuern natürlich. Ich hab wohl einige gute Anmerkungen zum Schwimmstil einiger Schwimmer gemacht, so dass die derzeitige Sportliche Leiterin mich fragte, ob ich Lust hätte mich als Trainer zu engagieren. So fing mein Trainerdasein an.

Ich begann eine Nachwuchsgruppe zweimal pro Woche zu trainieren. Im Juli 2004 kam eine weitere Gruppe dazu, einmal in der Woche, Samstags morgens. In den Herbstferien machte ich dann den Trainerassistentenschein, woraufhin ich das Training noch anspruchsvoller gestalten konnte. Ich konnte mit meinen Schwimmern einige Erfolge bis hin zur Bezirksebene verbuchen.

Im Herbst 2006 ließ ich mich weiter fortbilden und erlangte den Trainer-C-Schein. Ein Jahr später wurde ich zum Trainer der Leistungsgruppe berufen, auch hier konnten meine Schwimmer viele Erfolge bis hin zur Teilnahme an Deutschen Meisterschaften erreichen.

Dann kam die Schwimmbadschließung und mein Studium in Osnabrück. Ich gab die Aufgabe des Leistungsgruppen-Trainers wieder ab, trainierte aber an den Samstagen die Nachwuchsgruppen in verschiedenen Bädern (Löningen, Emstek) weiter.

Nach der Wiedereröffnung des Bades ist die Trainingsorganisation ein wenig durcheinander geraten. Ich schaffte es wieder so etwas wie eine Leistungsgruppe aufzubauen und wartete nun darauf, dass ein Ersatz-Trainer für mich gefunden würde, da ich nur an den Wochenenden das Training übernehmen konnte und das für eine Leistungsgruppe nicht wirklich vorteilhaft ist. Im Juli 2012, nach mehr als 10 Jahren als Trainer im Einsatz, hatte ich dann meine Gruppe zum letzten Mal trainiert und diese an ein engagiertes Trainer-Duo weitergegeben.

 

Seit August 2016 bin ich wieder als Trainer im Schwimmverein tätig. Ich versuche wieder Struktur in die Gruppen zu bringen, die Talente zu fördern und die Trainer auszubilden. Derzeit trainiere ich sechs der neun Gruppen, Kinder im Alter von 6 Jahren bis hin zu 25 Jahren, so abwechslungsreicht hatte ich es noch nie.

Die Arbeit im Vorstand

Auch in einem Schwimmverein geht es nicht immer nur ums Schwimmen. Es gibt viel mehr zu organisieren, unter anderem zum Beispiel Zeltlager, Weihnachtsfeiern, Generalversammlungen, Grillabende und vieles mehr.

Ich denke ich kann mich selber als Zela-Stammgast bezeichnen. Schon 2004 habe ich bei der Organisation des Lagers geholfen, 2005 musste das Lager leider abgesagt werden, weil sich zu wenige angemeldet hatten. In der folgenden Generalversammlung wurden daraufhin Philipp Bergmann und ich als neue Jugendwärte gewählt. Wir schafften es noch kurzfirstig ein tolles Zeltlager 2006 auf die Beine zu stellen. Von da an ging es mit den Zeltlagern wieder bergauf, die Begeisterung war wieder da.

Ich bin also im Schwimmverein nicht nur als Schwimmer und Trainer, sondern auch als Jugendwart (mit Unterbrechungen, 2006-2007 und 2010-2012) und als Pressewart (2007-2012) tätig gewesen.

 

Seit August 2016 bin ich wieder offiziell als Pressewart im Vorstand tätig.

Zur Zeit ...

bin ich wieder ganz für den CSV da. Ich bin als Trainer angestellt und trainiere 6 der 9 Trainingsgruppen, bilde zudem die Trainer aus und stelle die Organisation mal komplett auf den Kopf. 

Nebenbei trainiere ich selber mehr oder weniger regelmäßig und versuche an alte Leistungen anzuknüpfen ... 

 

... wie man sehen kann:

Einmal im Schwimmverein, immer im Schwimmverein!!!

Homepage des CSV: www.cloppenburgerschwimmverein.de

CSV auf Facebook: www.facebook.com/CloppenburgerSchwimmverein

Trainingsbad des CSV: www.soestebad.de 

Aktuelles

 

Einstein hat jetzt seine eigene Seite! Schaut mal rein! HIER

Farbkuppler-Homepage

Letzte Aktualisierung am 07.10.2017

F
#